Kundenkontakte in alle Welt


(Hinweis: unterstrichene Wörter oder Texte sind verlinkt)

Als Erfinder der Thermosflasche, eines medizinischen Bestrahlungsgerätes zur Erzeugung vom Kalten-Rotlicht (Frigisolair), einer Röntgenröhre, die ebenfalls in der Medizin Anwendung findet, hat er sich in die Geschichtsbücher eingetragen. Mit der Thermosflasche/Thermoskanne schuf er einen Gebrauchsgegenstand, der bis heute in fast allen Haushalten der Welt zu finden ist.

Fast der komplette Schrift- und Rechnungsverkehr haben die Kriegswirren überlebt. Sie füllen ganze Ordner. Wir haben so einen sehr guten Überblick über sein Fertigungsvolumen, seine Ferti-gungsprodukte und seine Ein- und Ausgaben. Akribisch wurde dazu täglich Buch geführt. Seine Kundenkontakte machten nicht vor Ländergrenzen halt (lediglich im Ersten und Zweiten Weltkrieg wurden die Exporte und Importe von Materialien und Fertigprodukten teilweise untersagt). In alle Industrieländer der Welt lieferte seine Firma die begehrten Produkte. In einer Anzeige im "Berliner Tageblatt" vom 13. September 1907 lesen wir, dass die Thermosflasche sogar in Mexiko in einem Schaufenster zum Verkauf angeboten wurde. Sie fand sehr schnell eine weite Verbreitung.

Bis in die Dreißigerjahre lieferte er seine Röntgen- und Therapieröhren in alle Welt. 

Das letzte Standbein, dass er sich geschaffen hat, war das Kalte-Rotlicht-Gerät. Ende der zwanziger und bis in die vierziger Jahre ein Verkaufsschlager. Bis in die achtziger Jahre auch seine doppelwandigen Gefäße.

Die folgenden Beispiele bilden nur einen kleinen Auszug an Briefen, Rechnungen und Bestellungen seiner weltweiten Kundenkontakte ab.

Seine Kundenkontakte in alle Welt

Reinhold Burger; Weltkarte mit Kundenkontakten der Fa. R. Burger & Co. ab 1900
Reinhold Burger; Weltkarte mit Kundenkontakten der Fa. R. Burger & Co. ab 1900

 

 

 

Russland/Sowjetunion: Moskau, Kiew, Odessa, Petersburg; USA: Chicago, New York, Washington,

Ithaka, Cambridge; Canada: Toronto; Italien: Rom, Mailand; Österreich: Wien; England: Oxford, London, Birmingham, Hammersmith; Holland: Leiden, Delft, Roermond, Amsterdam; Schweiz: Bern, Genf; ČSR: Prag, Brünn; Polen: Warschau; Schweden: Stockholm, Malmö; Griechenland: Athen; Argentinien: Buenos Aires; Japan, Sendai; Indien; Chile; Norwegen; Belgien; Estland; Litauen; Ungarn; Luxemburg; Jugoslawien; México; Deutschland (über hunderte Kundendaten); Ägypten; Lettland; Rumänien; Dänemark; Spanien; Frankreich; Australien; Palästina; Irland; Venezuela usw..


Reinhold Burger; Rechnung an Russische Elektrotechnische Werke Kiew 1913
Reinhold Burger; Rechnung an Russische Elektrotechnische Werke Kiew 1913

Lieferung von Therapieröhren nach Kiew 1913

Warenausgangsbuch Fa. R. Burger & Co. 1914, Lieferung von Glasgefäßen nach New York
Warenausgangsbuch Fa. R. Burger & Co. 1914, Lieferung von dopplewandigen Glasgefäßen nach New York

Warenausgangsbuch Lieferung von Gefäßen 1914 nach New York.


Rechnung der American Thermos Bottle Co. an Reinhold Burger; Thermosgefäße; 1921
Rechnung der American Thermos Bottle Co. an Reinhold Burger; Thermosgefäße; 1921

Ein Lieferschein mit Rechnung von div. Thermosgefäßen aus der laufenden Produktion (Katalog Nr. 20) von 1921 (Mr. Walker, Präsident der American Thermos Bottle Co., an Reinhold Burger).


Brief von William Walker an Reinhold Burger, Thermoflasche, American Thermos Bottle Co.
Brief von William Walker, dem Präsidenten der American Thermos Bottle Co. an Reinhold Burger, dem Erfinder der Thermosflasche

Brief vom Präsidenten der American Thermos Bottle Co. William Walker an Reinhold Burger vom 18. Februar 1922.

Burger antwortete ihm am 25. März u. a., dass er an bruch-sicheren Thermosflaschen arbei- tet und auch mit Thermos-flaschen aus Metall. Erst 1978 kam die erste Thermos aus CrNi- Werkstoff auf den Markt.
Beide pflegten einen freund-

schaftlichen Kontakt bis zum Tode Walkers im Dezember 1922.


Brief der American Thermos Bottle. Co. an Reinhold Burger 1922
Brief an Reinhold Burger 1922; American Thermos Bottle Co.

Brief an Reinhold Burger, Fa. "R. Burger & Co." von der "American Thermos Bottle Co." New York von 1922.

 

 


Reinhold Burger; Handelsvertretung der U.d.S.S.R. von 1925, Einladung Röntgenkongress Leningrad
Einladung zum Röntgenkongress 1925, Fa. R. Burger & Co.

Brief von der Handelsvertretung der UdSSR vom 20.01.1925 mit der Bitte, am Radio- und Röntgenologen Kongress in Leningrad teilzunehmen.


Zündkerzenprüfer, Fa. R. Burger & Co. Berlin, Angebot zum Kauf
Reinhold Burger; Zündkerzenprüfer, Angebot zum Kauf an Firma Schicht aus Berlin-Neukölln

Es bestand großes Interesse seinen 1925 auf den Markt gebrachten Zündkerzenprüfer „Energie“ zu erwerben.


Fa. Eimer & Amend bestätigt die Zahlung an Fa. R. Burger & Co. 1925
Fa. Eimer & Amend bestätigt die Zahlung an Fa. R. Burger & Co. 1925

Bestätigung der Zahlung der Fa. „Eimer & Amend“ New York an R. Burger & Co. nach dem Empfang von Dewargefäßen 1925.

Reinhold Burger; Bestellung Fa. SIEMENS-REINIGER-VEIFA, Röntgenröhre zur Reparatur
Reinhold Burger; Bestellung Fa. SIEMENS-REINIGER-VEIFA, Röntgenröhre zur Reparatur

Bestellung der Fa. "Siemens-Reiniger-Veifa" von 1929 zur Reparatur einer Röntgenröhre.


Botschaft der U.d.S.S.R. an Fa. R. Burger & Co, 1929, Kaltes-Rotlicht, Bestellung
Bestellung der U.d.S.S.R. für eine "Kalte Rotlicht-Apparatur", Frigisolair

Brief von der Botschaft der UdSSR vom 19.12.1929

Gewünschtes Modell: Standard-Modell PAK (Kaltes Rotlicht, Frigisolair)


Reinhold Burger; Bestellung Universität Heidelberg 1930, Kugelförmige doppelwandige Gefäße
Reinhold Burger; Bestellung Universität Heidelberg 1930

Bestellschein Universität Heidelberg 1930,

Unterschrieben vom Nobelpreisträger für Physik, Prof. Lenard.


Einladung zur Internationalen Hygiene-Ausstellung 1930 nach Dresden


Reinhold Burger ; Brief vom Ungarischen Generalkonsul, Bestrahlungsgerät Frigisolair, 1931
Reinhold Burger; Brief vom Ungarischen Generalkonsul, Prospektanforderung für Kaltes-Rotlicht

Brief vom KGL. Ungarischer Generalkonsul vom 26.11.1931 zum Frigisolair (Bestrahlungsgerät - Kaltes Rotlicht)


Brief vom Inhaber der Glashütte/Baruth an Reinhold Burger, Erfinder der Thermosflasche
Brief vom Inhaber der Glashütte/Baruth an Reinhold Burger

Brief vom Inhaber der Baruther Glashütte, Alfred Kaiser, mit der Bitte, eine seiner ersten Thermosflaschen dem Museum in Jüterborg zur Verfügung zu stellen


Brief von der Hugo Schneider AG 1944 an R. Burger & Co.
Brief von der Hugo Schneider AG 1944 an R. Burger & Co.

Brief der Hugo Schneider AG vom 10.06.1944

 

 

 

Bis 1994 wurden in der DDR (Langewiesen) die originalen Thermosflaschen im "VEB Thermos" produziert und in 31 Länder exportiert


Brief von der „American Thermos Bottle Company“ an R. Burger 1948
Brief von der „American Thermos Bottle Company“ an R. Burger 1948

Letzter Briefkontakt mit der "American Thermos Bottle Company" vom 12. August 1948. Hier kündigt der damalige Präsident an, dass er ein Care Paket nach Deutschland sendet und das der ehemalige Präsident William Walker 1922 verstorben ist.


Reinhold Burger; Brief vom Erfinderverband, Bitte um Mitgliedschaft
Reinhold Burger; Brief vom Erfinderverband, Bitte um Mitgliedschaft

Ein Brief vom Erfinder-Verband, der um seine Mitgliedschaft bittet. Nur wurde seine Thermos nicht 1953 sondern 1903 erfunden, ein kleiner Druckfehler.


Hohe Wertschätzung anlässlich seines 75. Geburtstages (siehe auch „Sein 75. Geburtstag“)

Burger hatte auch mit Dr. Robert Fürstenau im Rahmen der Entwicklung von Röntgenröhren zusammengear- beitet. Anläßlich von Reinhold Burgers 75. Geburtstag erinnert sich der spätere Senatspräsident in seinem Glückwunschschreiben an die gemeinsame Zeit im Rahmen der Röntgentätigkeit.

Reinhold Burger; Glückwunschschreiben vom Senatspräsidenten Dr. Fürstenau
Reinhold Burger; Glückwunschschreiben vom Senatspräsidenten Dr. Fürstenau

Brief von A. Hirschmann zum Jubiläum. Er war ein langjähriger Geschäftspartners seit Beginn der Erfolgsgeschichte der Thermos von Burger.

 

Sehr geehrter Herr Burger.

 

In Erinnerung an langjährige Zusammenarbeit möchte ich Ihnen zu Ihrem morgigen 75. Geburtstag meine herzlichen Glückwünsche für ferneres Wohlergehen aussprechen. Mögen die kommenden Lebensjahre Ihnen zur Freude der Ihren eine gute Gesundheit bringen.

Der ersten „Thermos“ – Zeit erinnere ich mich noch sehr genau; ich besitze noch aus dieser Zeit eine alte Thermosflasche in dicker Messingumhüllung, die Sie mir damals für meine Jagdzwecke gemacht haben. Weiter erinnere ich mich, dass ich später mit Ihren Herrn Aschenbrenner zusammen versuchte, die Firma H. Windler für die Thermossache zu interessieren, aber kein Verständnis für den Ausbau der Fabrikation fanden.

Leider bin ich durch Röntgenstrahlen stark geschädigt. Das linke Auge dadurch Staroperiert, rechts sehr trübe und schwach sehend..

Ich hoffe, dass es Ihnen gut geht, denn die Jahre haben uns doch schon etwas mitgenommen. Ihnen nochmals alles Gute wünschend, verbleibe ich mit besten Grüßen

 

 

Ihr Alfred Hirschmann.

 

P.S.

 

Verzeihen Sie die schlechte Schrift, daran sind leider die Augen schuld


Telegramm an Reinhold Burger zu seinem 75. Geburtstag
Telegramm an Reinhold Burger zu seinem 75. Geburtstag

Glückwunschschreiben vom Direktor des I. Physikalischen  

Institut der Universität Göttingen, Prof. Pohl


Eine sehr interessante Glückwunschkarte von einem seiner ersten „Meisterprüflinge“ aus den zwanziger Jahren, Herrn Otto Schönfeld.

Hier wird die Großzügigkeit von Burger erwähnt, was die Lohnzahlungen betrifft. Burger wußte, dass er nur mit einer sehr guten Bezahlung seine hochqualifizierten Glasbläser in der Firma hält. 

Glückwunschkarte für Reinhold Burger zum 75. Geburtstag
Glückwunschkarte für Reinhold Burger zum 75. Geburtstag
Glückwunschkarte für Reinhold Burger zum 75. Geburtstag
Glückwunschkarte für Reinhold Burger zum 75. Geburtstag